03.12.2020

Donald Trump – Das Ende naht …

Sein Vorgänger hiess Barak Obama. Am 8. Januar 2009 wurde dieser zum US-Präsidenten gewählt, erhielt am 10. Dezember 2009 den Friedensnobelpreis und führte während seiner Amtszeit sieben Kriege – Pakistan, Somalia, Jemen, Afghanistan, Syrien, Irak und Libyen.

Ich erinnere mich an eines seiner Wahlversprechen, Guantanamo zu schliessen: «Das Gefangenenlager müsse geschlossen werden, ich werde in dieser Frage nicht nachgeben». Nicht einmal dieses Versprechen konnte er umsetzen.

Barak Obama bzw. die Demokraten förderten die Globalisierung. Als Folge wanderte die US Industrie in den fernen Osten ab und hinterliesse in den USA «verbrannte Erde» – Arbeitslosigkeit und Armut. Aber das verzeihen die Massenmedien dem dunkelhäutigen, charmanten, wortgewandten Strahlemann.

Als Nachfolge von Barak Obama war Hillary Clinton vorgesehen und die Welt war sich sicher, dass sie gewinnen würde. Sie verlor gegen Donald Trump und die Erde schien sich nicht mehr drehen zu wollen.

Blenden wir einmal aus, dass Donald Trump in allen Massenmedien bereits vor seiner Wahl mit Schimpf und Schande zugedeckt wurde.

Blenden wir einmal aus, dass er der erste US-Präsident war und ist, der von den Massenmedien niedergemacht wurde – und wird.

Blenden wir einmal aus, dass es fast unmöglich ist, in den Massenmedien von Donald Trump ein Foto zu finden, auf welchem er lacht oder er sich staatsmännisch gibt.

Blenden wir einmal aus, dass die unterlegenen Demokraten mit allen Registern von Lügen und Intrigen versuchten, Donald Trump aus seinem Amt zu hebeln.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump seit Jimmy Carter der erste Präsident ist, der keinen Krieg angezettelt hat.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump seine Streitkräfte in keinen einzigen blutigen Konflikt befohlen hat.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump die Versöhnung zwischen Israel und den Arabischen Emiraten vermittelt hat – der erste Friedenschluss in dieser Region seit 25 Jahren.

Blenden wir einmal ein, dass es Donald Trump gelang, dass sich die Erzrivalen Serbien und Kosovo wieder annähern.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump mit den Taliban in Afghanistan einen Friedensprozess vereinbarte und die US Truppenpräsenz erheblich reduzierte.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump den Atomkonflikt mit Nordkorea und dem Iran beilegte.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump China in die Schranken verwiesen und die eigene Wirtschaft wieder zum Blühen brachte.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump die Arbeitslosigkeit massiv reduzierte und den Wohlstand in den USA erhöhte.

Blenden wir einmal ein, dass Donald Trump «Obama Care» NICHT abgeschafft hat.
Der Kern dieses Gesetzes verstösst nämlich gegen das amerikanische Recht, welches obligatorische  Krankenversicherungen nicht erlaubt. Andererseits wehren sich die Versicherer gegen die Vorgabe, jeden Patienten ohne vorherige Gesundheitsprüfung annehmen zu müssen.

 

Wie es enden wird?

Die Massenmedien feiern den neu gewählten US-Präsident Joe Biden. Wer nicht schläft, dürfte ahnen, was im Hintergrund die Militärs und Donald Trump vorbereiten.

 

Rolf Grossenbacher