21.04.2020

Budgets: Ein Versprechen an den Zufall

Komplizierte Problemstellungen kann man mit Wissen lösen – sind mit Wissen zu beherrschen. Beispielsweise ein Flugzeug fliegen. Ein Pilot beherrscht dies.

Alles Komplizierte kann zielgerichtet gestaltet, geplant und umgesetzt werden. Denn jede Ursache hat die gleiche Wirkung und ist deshalb vorhersehbar.

Haben Sie mit Kunden, Lieferanten und Mitbewerbern zu tun – mit Menschen? Dann hat die Welt des Komplizierten mit Ihrem Entscheidungsumfeld wenig zu tun. Die Welt in der Sie agieren ist nicht kompliziert – sie ist komplex.

Die Welt in der Sie entscheiden ist ein lebendiger Organismus, voller Überraschungen und nicht beherrschbar. Da reicht ein Regierungsentscheid, eine Gesetzesänderung, eine Bankenkrise eine Naturkatastrophe oder ein einfacher Virus und Ihre Vorhaben sind Makulatur. Die Welt hält sich nicht an Ihre Pläne!

Dennoch wird in Unternehmungen viel Zeit und Arbeitskraft für die Planung investiert; vor allem, wenn es sich um Verkaufszahlen handelt – um die Budgets. Es werden immer noch mehr Daten gesammelt, noch mehr «best practice» Methoden werden ausgraben und noch mehr Kontrolle wird ausgeübt, um vermeintliche Planungssicherheit zu erhalten.

In dieser komplexen Situation wird oft versucht, eine Abkürzung zu nehmen, die lediglich auf komplizierten Denk- und Handlungsweisen basiert. Instinktiv sucht man nach Rezepten: 5 Zutaten, 8 Schritte, ab in den Ofen. Das mögen wir! Man muss gar nicht mehr lange nachdenken – einfach das Rezept anwenden!

Wer daran glaubt, ein komplexes Etwas mit einem Werkzeug bewältigen zu können, ist bereits auf dem falschen Weg. Sich vor der Tatsache zu verschliessen, dass die Welt nicht aus simplen «wenn/dann» Logiken besteht sondern viel komplexer ist, wird immer zu weiteren und grössere Fehlern führen.

Ein Rezept für ein Rezept gibt es nicht. Aber es ist hilfreich, die richtigen Fragen zu stellen. Die übliche Frage nach dem «wie» ist angebracht für komplizierte Aufgaben. «Wie» ist die Frage nach dem Wissen. Wissen ist in einer komplexen Welt immer noch wichtig, aber es steht nicht mehr an erster Stelle. An erster Stelle steht das Können. Es bildet den Erfolgsfaktor. Es ist die Frage nach dem «wer». «Wer» hat die Fähigkeit, eine spezifisch komplexe Aufgabe zu meistern.

 

Willst du Gott zum Lachen bringen – dann erzähle ihm von deinen Plänen.
(Blaise Pascal)

 

Rolf Grossenbacher